Für Unternehmen, Stiftungen, Verbände und Interessengruppen, die ihre Zielgruppe oder ihre Unterstützer auf eine markante Art erreichen wollen, ist ein Google Cardboard mit Druck die ideale Lösung. Es ist modern, erschwinglich und sehr vielseitig. Aufgrund der wettbewerbsfähigen Preise für ein Google Cardboard ist diese Art der Promotion nicht mehr nur für Organisationen wie Coca Cola, McDonald’s und The New York Times vorbehalten. Von einem einmaligen Musikfestival bis hin zu einem Werbegeschenk auf Messen ist ein bedrucktes Google Cardboard eine schlaue Wahl.

Was ist ein Google Cardboard?

Es wird Sie nicht überraschen, dass diese Erfindung vom Suchmaschinen-Riesen Google kommt. Mit der zunehmenden Beliebtheit von 360-Grad-Videos auf YouTube (auch im Besitz von Google), kamen einige Mitarbeiter mit einer billigen Lösung, um ein Standard-Smartphone in ein Headset für virtuelle Realität zu verwandeln. Dieses Hobbyprojekt expandierte schon bald zum globalen Erfolg.

Stellt nur Google diese Cardboard Halter her?

Kurz nach der Einführung der Smartphone-Halter, kamen auch schon viele Kopien auf den Markt. Es ist nicht mehr als ein Stück Pappe und zwei Plastiklinsen, die echte Arbeit wird durch das Smartphone verrichtet. So entstand ein neuer Markt, wobei ein bedrucktes Google Cardboard, sich als ein goldener Griff erwies, um eine Marke oder Organisation, mit einem erschwinglichen Werbemittel, ins Rampenlicht zu setzen.

Was kann man sich mit einem Cardboard Viewer anschauen?

Sie können eine Google Cardboard bedrucken und sogar eine App oder einen Film dafür erstellen, aber das müssen Sie nicht unbedingt tun. Es gibt bereits tausende von VR-Apps und 360 Videos, die man sich kostenlos auf jedem Smartphone ansehen oder womit man spielen kann. So wird ein Cardboard mit Druck ein ganz eigenes Leben führen, was natürlich die Sichtbarkeit stark erhöht. Es kann jedoch interessant sein, eigene Inhalte zu erstellen, wie etwa ein 360-Video mit Informationen über Dienste oder Produkte oder eine informative Anwendung für die virtuelle Realität. Virtuelle Touren sind auch sehr beliebt und relativ preiswert zu produzieren.

Immer mehr  VR Videos

Schon bald wurde Google Cardboard die weltweit größte VR-Plattform und das blieb in der Filmwelt nicht unbemerkt. Das kommt durch dei niedrige Einstiegsschwelle, um aus einem Smartphone ein VR-Headset zu machen, wodurch sehr schnell ein großes Publikum erreicht werden kann. Hier sind einige Beispiele, die zeigen, wie wichtig VR-Video für Marketing und Werbung ist:

1. Adobe Premiere Pro mit VR Montage

Premiere Pro ist eines der am häufigsten verwendeten Videomontageprogramme, die neueste Version ist komplett ausgestattet, um die VR-Videoproduktion zu optimieren.   Sie können zum Beispiel ein VR-Headset verwenden, um die Einstellungen vorzunehmen, Sie können so perfekt die Titel  für weitere Informationen positionieren und der interessante Punkt (Point of Interest) oder der Fokus Ort kann mit der Montage-Software ermittelt werden. Das macht es einfacher als je zuvor, 360 Videos zu erstellen.

2. Maestro von Penrose Studios

Zusätzlich zu 360-Grad-Kameras können Sie auch Filme mit digitalen Objekten herstellen, die für viele Anwendungen interessant sein können. Auf diese Weise können Sie die Dinge zum Leben erwecken, lassen Sie ein Google Cardboard bedrucken und sehen Sie Produkte in 3D mit einem Smartphone. Penrose Studios will, in diesem Medium, mit ihrem Animationswerkzeug Maestro, das Pixar von VR Video werden. Sie können Charaktere in einer Umgebung in der virtuellen Realität entwerfen und so wunderbare Erlebnisse gestalten, die den Betrachter für eine lange Zeit faszinieren werden.

3. Film Festival in Venedig

Immer mehr Filmfestivals verlegen die Aufmerksamkeit auch auf VR-Filme und das Filmfestival von Venedig hat in diesem Jahr Preise an drei VR-Erfahrungen ausgereicht. Filmemacher John Landis (An American Werewolf in London, Animal House) erhielt drei Auszeichnungen für den besten VR-Film, die beste VR-Erfahrung und die beste VR-Geschichte. Es sind oft Dokumentarfilme, welche die Preise gewinnen, aber auch kommerzielle 360 Filme werden auf diese Weise ins Rampenlicht gestellt. Wer bekommt den ersten Goldenen Loeki für VR?

4. VR während der Emmy Awards

Der Emmy ist der Oscar für das Fernsehen, seit 2015 können VR-Produktionen auch um die goldenen Statue mit Flügeln wetteifern. In diesem Jahr wurden VR-Produktionen von The Simpsons und der Netflix Serie Stranger Things nominiert. Virtuelle Reality-Filme werden verwendet, um andere Medien zu fördern. Mr. Robot ist ein hervorragendes Beispiel für ein bedrucktes Google Cardboard, da sie einen besonderen Halter mit Augen entworfen und diesen auf eine Tribüne voller Gäste verteilt haben. So werden die Träger der Cardboards selbst das Aushängeschild einer Marke, eines Services, eines Produktes oder einer Organisation.

5. Facebook macht es schöner

Sie können ein Google Cardboard bedrucken, aber es ist dann auch noch wichtig, dass Ihre Botschaft schön aussieht. Facebook bietet Standard-Unterstützung für 360 Panorama-Video und Foto, somit können Sie die Facebook-Seite, in Kombination mit einem VR-Smartphone-Halter, als Werbe-Werkzeug verwenden. Da nicht alle Panoramabilder standardmäßig perfekt aufeinander abgestimmt sind, kann Facebook diese Art von Bild automatisch optimieren. Auf diese Weise wird Ihre Botschaft wirklich gut verdeutlicht.

Das Bedrucken eines Google Cardboards ist eine moderne Art des Marketings mit unglaublichen Möglichkeiten. Die bekannte Aussage, „was man sieht, ist, was man bekommt“ (what you see, is what you get) war noch nie vorher so angebracht.